Weiterentwicklung des KDSF

In einem sich stetig entwickelnden Wissenschaftssystem ändern sich auch laufend die Anforderungen an die Dokumentation von Forschungsaktivitäten, die auch im KDSF-Standard berücksichtigt werden sollten. So weist der Wissenschaftsrat bereits in seinen Empfehlungen aus dem Jahr 2016 (Empfehlungen zur Spezifikation des Kerndatensatz Forschung, S. 50f.) auf einige Inhalte hin, die in zukünftigen Versionen der Spezifikation Berücksichtigung finden sollten.

Auch der Helpdesk hat sich im Rahmen seines Mandats mit der Weiterentwicklung der KDSF-Spezifikation befasst. In enger Abstimmung mit den begleitenden Gremien (wie bspw. dem Projektbeirat) sowie unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer Online-Konsultation koordiniert der Helpdesk seit dem Frühjahr 2020 die Erarbeitung und Etablierung von Version 1.2 der KDSF-Spezifikation (als Weiterentwicklung von Version 1.1). Über diese aktuelle Version der KDSF-Spezifikation, deren Veröffentlichung auf der Grundlage eines entsprechenden Beschlusses der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) erfolgt, sollen Inkonsistenzen, Fehler und Schwächen des KDSF-Standards, die der Helpdesk im Rahmen des Einführungsprozesses und des Monitorings identifiziert hat, behoben werden.

Ein weiteres an den Helpdesk angegliedertes Projekt, das in Kooperation zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) durchgeführt wurde, leistet einen Beitrag zur Entwicklung des vom Wissenschaftsrat empfohlenen Modells zur Zuordnung zu interdisziplinären Forschungsfeldern bzw. gegenstands- oder problembezogener Forschung (Empfehlungen zur Spezifikation des Kerndatensatz Forschung, S. 51). Die über das Projekt Entwicklung einer Klassifikation für interdisziplinäre Forschungsfelder erarbeitete Klassifikation bietet den Ausgangspunkt für eine mögliche entsprechende Erweiterung der KDSF-Spezifikation in einer zukünftigen Version.