Aufgaben und Aufbau

Hauptaufgabe des Helpdesks ist die Beantwortung von Anfragen zur Spezifikation des Kerndatensatz Forschung und seinen Definitionen. Der Helpdesk gibt Forschungseinrichtungen Hilfestellung bei der Interpretation der Spezifikation des Kerndatensatz Forschung und unterstützt Datennutzer*innen bei der Formulierung spezifikationskonformer Abfragen.

Weiterhin stellt der Helpdesk eine transparente Dokumentation der erarbeiteten Antworten zum Kerndatensatz Forschung bereit und fördert die Vernetzung durch themenbezogene Workshops und Veranstaltungen.

Im Rahmen der Verlängerung des Helpdesk-Projekts bis Dezember 2020 besteht ein zentraler (neuer) Aufgabenschwerpunkt der Unterstützungsstruktur in der Erarbeitung von Weiterentwicklungsoptionen für die Spezifikation des Kerndatensatz Forschung. Dabei sollen nicht primär die durch den Wissenschaftsrat bereits vorgesehenen Themen in den Fokus genommen werden (Empfehlungen des Wissenschaftsrats zu einer Spezifikation des Kerndatensatz Forschung, S. 8 sowie S. 50 ff.), sondern Inkonsistenzen, Fehler und Schwächen, die im Rahmen der Implementation identifiziert wurden, behoben werden.

Die Beratungstätigkeit des Helpdesks ist auf die konzeptionellen und definitorischen Aspekte der Spezifikation beschränkt. Für die dezentrale organisatorische, prozessuale und technische Implementierung des Kerndatensatzes über entsprechende Informationssysteme kann der Helpdesk keine Unterstützung anbieten. Diese Prozesse stehen im Fokus verschiedener Landesinitiativen zum Kerndatensatz Forschung.

Der Helpdesk ist am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW), Außenstelle Berlin angesiedelt. Das Projektteam wird in seiner Beratungstätigkeit durch einen Expertenbeirat begleitet und bei der Beantwortung von komplexen Interpretationsfragen und konzeptionellen Fragen unterstützt. Die Mitglieder des Expertenbeirats verfügen über fachliche Expertise zu verschiedenen Bereichen und Themen des Kerndatensatz Forschung.

Beirat

Frau LRD'n Pia Brugger
Leiterin der Gruppe H 2–Bildung, Forschung, Kultur, Rechtspflege — Statistisches Bundesamt

Herr Dr. Sebastian Herwig
Operativer Projektleiter der Landesinitiative CRIS.NRW und Leiter der Abteilung 6.4: Forschungsinformationen & Forschungsberichterstattung — Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU)

Frau Dr. Johanna Dämmrich
Berichtswesen — Leibniz-Gemeinschaft

Herr Dr. Jörg Neumann
Geschäftsführer des Vizepräsidenten für Forschung und des Vizepräsidenten für wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung — Friedrich-Schiller-Universität Jena

Herr Prof. Dr. Hans-Siegfried Stiehl
Leiter des Arbeitsbereichs Bildverarbeitung — Universität Hamburg

Herr Prof. Dr. Peter Winker
Professur für Statistik und Ökonometrie, bis April 2018 Gesamtprojektleiter des HeFIS-Verbunds und Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur — Justus-Liebig-Universität Gießen

Vertreter*innen der Zuwendungsgeber

Frau Andrea Budlofsky
Referat 11, Lebenswissenschaften, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Nachhaltige Entwicklung, Wissenschaftliche Bibliotheken — Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Frau Dr. Birgit Wetterauer
Referat 421, Grundsatzfragen des Wissenschaftssystems; Wissenschaftsrat — Bundesministerium für Bildung und Forschung